Jungseniorenausfahrt April 2018 Fa. Dürr AG

Jungseniorenausfahrt April 2018                                                                                                                                          

Das Ziel unserer Jungseniorenausfahrt war ein weltweit führendes

Unternehmen im Maschinen und Anlagebau, die Firma Dürr AG in

Bietigheim-Bissingen. Der Konzern ist die erste Adresse bei Lackieranlagen

und Abluftreinigungsanlagen für die Automobilindustrie, Maschinenbau und der Chemie Industrie.

Die Werksführung startet mit einer Präsentation über die Dürr AG. Von einer einfachen Bauklempnerei im Jahr 1895 zu einem Konzern mit 14.800 Mitarbeiter und einem Umsatz von 3,8 Milliarden Euro.

In neuen blitzsauberen Hallen wurden uns in mehreren Produktionsschritten die Fertigung dieser Lackierroboter für die außen und innen Lackierung der Karosserie Oberflächen gezeigt. Die Beweglichkeit der Roboterarme dieser Lackierroboter hat uns sehr beeindruckt. Derzeit werden diese schon mit bis zu 7 Achse hergestellt. An der Spitze des Roboterarm sind hoch komplizierte Metallspritzkugeldüsen eingebaut. Mit Metallpulver wurden

in 3 D Drucker die ersten Prototypen gedruckt. Ein Meisterwerk des Entwicklungsteams von Dürr, wir waren sehr beeindruckt. Diese Roboter werden zum größten Teil in der Automobilindustrie eingesetzt. In einer anderen Halle war eine betriebsbereite modulare Lackierkabinenanlage für Versuche der Kunden betriebsbereit zu bestaunen. Dabei wurde uns erklärt, was für den Kunden besonders wichtig ist. Die vielen verschiedenen Farben und Lacke sind eine echte und schwierige Herausforderung für die Technikmitarbeiter.

Die Spritzroboter können in kurzer Zeit und in präzisen Schritten auf neue Farben umgestellt werden. Dies war nur ein kleiner Teil der Produkte die diese Firma in verschiedenen Werken weltweit produziert.

Jetzt wissen wir es auch! Wenn bei der Herstellung von Autos nicht geschlampt wird, gibt es keinen Rost mehr.

Wir können stolz sein, dass so viele weltweit tätige Firmen aus unserem

Ländle kommen und bei uns produzieren.

Der Einkehrschwung beim Rebstöckle in Höpfigheim durfte nicht fehlen.

Anfahrt und Rückfahrt auf der A8 ohne Stau, welch ein Wunder!!

Bis zur nächsten Ausfahrt nach Augsburg.

Euer Jungseniorenausfahrtteam

 

Jungseniorenausfahrt April 2018                                                                                                                                          

Das Ziel unserer Jungseniorenausfahrt war ein weltweit führendes

Unternehmen im Maschinen und Anlagebau, die Firma Dürr AG in

Bietigheim-Bissingen. Der Konzern ist die erste Adresse bei Lackieranlagen

und Abluftreinigungsanlagen für die Automobilindustrie, Maschinenbau und der Chemie Industrie.

Die Werksführung startet mit einer Präsentation über die Dürr AG. Von einer einfachen Bauklempnerei im Jahr 1895 zu einem Konzern mit 14.800 Mitarbeiter und einem Umsatz von 3,8 Milliarden Euro.

In neuen blitzsauberen Hallen wurden uns in mehreren Produktionsschritten die Fertigung dieser Lackierroboter für die außen und innen Lackierung der Karosserie Oberflächen gezeigt. Die Beweglichkeit der Roboterarme dieser Lackierroboter hat uns sehr beeindruckt. Derzeit werden diese schon mit                                     bis zu 7. Achse hergestellt. An der Spitze des Roboterarm sind hoch komplizierte Metallspritzkugeldüsen eingebaut. Mit Metallpulver wurden

in 3 D Drucker die ersten Prototypen gedruckt. Ein Meisterwerk des Entwicklungsteams von Dürr, wir waren sehr beeindruckt. Diese Roboter werden zum größten Teil in der Automobilindustrie eingesetzt. In einer anderen Halle war eine betriebsbereite modulare Lackierkabinenanlage für Versuche der Kunden betriebsbereit zu bestaunen. Dabei wurde uns erklärt, was für den Kunden besonders wichtig ist. Die vielen verschiedenen Farben und Lacke

sind eine echte und schwierige Herausforderung für die Technikmitarbeiter.

Die Spritzroboter können in kurzer Zeit und in präzisen Schritten auf neue Farben umgestellt werden. Dies war nur ein kleiner Teil der Produkte die diese Firma in verschiedenen Werken weltweit produziert.

Jetzt wissen wir es auch! Wenn bei der Herstellung von Autos nicht geschlampt wird, gibt es keinen Rost mehr.

Wir können stolz sein, dass so viele weltweit tätige Firmen aus unserem

Ländle kommen und bei uns produzieren.

Der Einkehrschwung beim Rebstöckle in Höpfigheim durfte nicht fehlen.

Anfahrt und Rückfahrt auf der A8 ohne Stau, welch ein Wunder!!

Bis zur nächsten Ausfahrt nach Augsburg.

Euer Jungseniorenausfahrtteam